Pitztal

Leider war die Bahn zum Gletscher noch nicht offen, aber es gab auch so zwei nette Touren. Da das Wetter am ersten Tag nicht ganz stabil war, entschlossen wir uns direkt von Sankt Leonhard zu starten. Über den Gschwandbachwasserfall ging es zunächst stetig aufwärts (544 Hm) zur Tiefentalalm. Nach einer kürzen Rast (ein Bier und ein leckerer Schnaps) und etwas Musik ging es dann weiter zur Arzler Alm. Von dort marschierten wir nach einer leckeren Jause wieder hinab in Tal. Daten zur Tour: ca. 10 km, ca. 700Hm↑ und 700 Hm↓.

Am zweiten Tag fuhren wir mit der Gondel von Jerzens hinauf bis zum Speichersee (2370 m). Von dort ging es zuerst fast eben zum Sechszeiger (2392 m) mit tollem Ausblick über das Inntal. Bei schönem Wetter hätte man bestimmt die Zugspitze gesehen. Vom Sechszeiger gingen wir dann wieder zur Gondelstation und dann weiter zum Hochzeiger (2562m). Über steile Schneefelder und ein zum Teil sehr rutschiges Schuttfeld kurz vor dem Gipfel ging es hinauf zum Gipfelkreuz. Oben angekommen genossen wir die Aussicht, das Vesper und die Trompetenklänge von Bernhard und Harry. Anfangs über den Westgrat und später über lange Schneefelder ging dann wieder zur Mittelstation. Tourdaten: 5,7 km, 262Hm↑ und 631 Hm↓.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 JaPhoBlo

Thema von Anders Norén