Südfrankreich – Biarritz und Umgebung

Dieses Jahr waren wir in Biarritz. Einmal quer durch Frankreich an den Atlantik. 1305 km, ganz schön weit. Deshalb entschlossen wir uns für einen Zwischenstopp in der Auvergene im Chateau de Chazelles. Sehr nette Gastgeber, leckeres Essen und eine sehr schöne Unterkunft, man fühlte sich fast wie in einem richtigen Schloss. Am nächsten Morgen ging es weiter Richtung Atlantik, noch 535 km bis Biarritz.

6 Stunden später haben wir es geschafft, wir sind in Biarritz angekommen. Der Campingplatz liegt schön, genau zwischen Biarritz und Bidart und zum Atlantik sind es mit dem Fahrrad nur ein paar Minuten. Es gibt viel zu entdecken, also nichts wie los:

Das Meer, der Atlantik, die Wellen.

Der Atlantik ist laut, eine Welle nach den anderen brandet gegen die Felsen und die Küste. Man könnte ewig den Wellen und den vielen Surfern zuschauen.

Biarritz

Biarritz, ein Seebad an der baskischen Atlantikküste mit einem schönen Stadtstrand, eingerahmt von Felsen. Prunkvolle Gebäude und Villen, Surfer an jeder Ecke, einfach eine schöne lebendige Stadt. Und mit dem Bus konnten wir direkt vom Campingplatz in die Innenstadt fahren, und das gratis.

Bidart

Der nächste Ort Richtung Süden ist Bidart. Schöne Häuser im baskischen Stil und Samstags gibt es einen netten Markt mit regionalen Produkten.

Sonnenuntergänge

Schöne Sonnenuntergänge gibt es genug, wir sind ja an der Westküste.

San Sebastian

San Sebastian ist auf jeden Fall einen Besuch wert.  Auf dem Monte Urgull hat man eine tolle Aussicht über die ganze Bucht von San Sebastian. In der Altstadt gibt es unzählige Bars mit leckeren Tapas und zum Abkühlen kann man noch an den Stadtstrand.

Über die Autobahn benötigt  man ca. 45 Minuten und  das unterirdische Parkhaus liegt direkt im Zentrum am Stadtstrand La Concha.

Saint Jean-de-Luz

Ebenfalls ein schöner Badeort an der baskischen Küste.

Bayonne

Bayonne hat eine sehr schöne Altstadt. In den Gassen mit den vielen schmalen und bunten Häusern rund um die Kathedrale lässt es sich aushalten, viele kleine Läden mit  Schokolade, Schinken…. sehr sehr lecker.

Le petit train de la Rhune

Eine abenteuerliche Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Berg La Rhune. Vom Pass Col de Saint Ignace (169 m) geht es zum Gipfel (910 m). Die Tickets sollte man in der Hauptsaison Online buchen, Ende August war der Andrang aber überschaubar. Vom Gipfel hat man einen tollen Ausblick auf die Küste bei Saint Jean-de-Luz, den Atlanatik und die Ausläufer der Pyrenäen.

Fahrradfahren an der Küste

La Corniche Basque, von Saint Jean-de-Luz nach Hendaye

Von Saint Jean-de-Luz nach Hendaye führt die Straße entlang der Küste, links grüne Wiesen und rechts die Felsen und der Atlantik.

Les Gorges de Kakuetta

Die Schlucht liegt ca. 2 Stunden von der Küste entfernt bei Sainte-Engrâce in den Pyrenäen. Die schöne Wanderung führt durch die Schlucht bis zu einem grossen Wasserfall. Ein paar Meter weiter kommt noch eine Höhle. Zurück geht es dann auf dem gleichen Weg.

Foto-Gallerie: 

Weiter Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2018 JaPhoBlo

Thema von Anders Norén